Mitten im Romantischen Franken, direkt an der Romantischen Straße gelegen, präsentiert sich die ehemalige Reichsstadt Feuchtwangen. Hier vereinen sich Historie, lebendige Kultur sowie unverfälschte Natur.
Der als Benediktinerkloster 817 erstmals erwähnte Ort ist mit seiner reizvollen historischen Kulisse ein Zeugnis fränkischer Baukunst. Mittelpunkt des Stadtkerns ist der Marktplatz, bekannt als "Festsaal Frankens". Er besticht durch seine breit hingelagerten Bürgerhäuser und die altfränkischen Fachwerkgebäude.
Besonderer Anziehungspunkt des Platzes ist der 1726 erbaute Röhrenbrunnen. An der Nordseite wird der Marktplatz von der Stiftskirche überragt. Der gotische Chor und die Sakristei der ehemaligen Klosterkirche stammen aus dem 15. Jahrhundert.
Der romanische Kreuzgang an der Südseite der Stiftskirche stammt vermutlich aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts und ist Kultur- und Theaterfreunden ein Begriff, finden doch hier im Sommer die berühmten Kreuzgangspiele mit Freilichtaufführungen von Klassikern der Weltliteratur statt. Schon fast eine Institution, die seit 1949 das Publikum begeistert.
Im romanischen Kreuzgang findet man auch eine Gedenktafel für die beiden bedeutenden Hochmeister des Deutschen Ordens, Konrad und Siegfried von Feuchtwangen. Ihre erstmalige Erwähnung fand die benachbarte Johanniskirche im Jahr 1257. Neben dem Barockaltar sind im Gewölbe des Chores Bemalungen zu sehen, die Ende des 14. Jahrhunderts entstanden sind.
In Feuchtwangen sind überregional bedeutende Museen zuhause: das Fränkische Museum, die historischen Handwerkerstuben und das einzigartige Sängermuseum

 

Hier ist ein Fahrplan des Busses, der zwischen den einzelnen Städten der Romantischen Straße pendelt.

 

Besonders für Garten- und Permakulturfreunde interessant sind der hortus-insectorum und der hortus-felix 
Ein Garten der nicht nur begeistert, sondern fasziniert... Der Hortus Insectorum ist ein privater Garten, der beispielhaft mit den Drei Zonen (Puffer, HotSpot und Ertrag) aufgebaut wurde und nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann.
In Sichtweite zum Hesselberg, mit 689 Metern die höchste Erhebung Mittelfrankens, liegt einökologischer Garten, eine Oase für Honigbienen in der Bienenkugel, Schmetterlinge, Wildbienen und andere Insekten. Ein einzigartiges Mosaik unterschiedlicher Lebensräume:StreuobstBlumenwiesenlebendige HeckenSteingärtenInsektenhotelsTotholzGartenteicheusw.All dies ergibt auf über 7000 m2 eine Arche Noah für einheimische Tiere und Pflanzen.

 

 

 

 

Ausflugstipps...

...nur wenige Autominuten entfernt liegen im Romantischen Franken die  mittelalterlichen Städte Dinkelsbühl und Rothenburg o.d.Tauber. Auch das barocke Ansbach ist einen Ausflug wert.

 

Rothenburg ob der Tauber
Ansbach, der Hofgarten
Dinkelsbühl, der Bäuerlinsturm
Dinkelsbühl, die Kinderzeche
Romantisches Franken
Der Hesselberg
buchen
Arrangements
Walkmühl Bledla